Probleme nur einmal lösen

Automatisierung von IT-Lösungen mit Ansible

In der IT werden häufig wiederkehrende Aufgaben immer und immer wieder bearbeitet. Administratoren sollten von ihren täglichen, immer wiederkehrenden Aufgaben entlastet werden und sich auf Aufgaben konzentrieren, die das Unternehmen voranbringen.

Was ist Ansible?

Ansible ist eine leicht verständliche Automatisierungssprache, die dafür gemacht ist Ihre IT Infrastruktur automatisiert auszurollen und zu konfigurieren. Es ist die Wahl, wenn es darum geht Ihre Vorgänge zu automatisieren, die sonst mit viel Zeitaufwand und oft ohne professioneller Qualitätskontrolle manuell durchgeführt werden müssen.

Ansible hilft Ihnen dabei, das Wissen in Konfigurationen festzuhalten, denn der sprechende Code dient als Dokumentation, somit wird alles reproduzierbar. Nehmen Sie die Komplexität aus Ihrer IT und Ihrem Tagesbetrieb und Beschleunigen Sie Ihren DevOps[1] Bereich!

Wir sind der Meinung, dass eine Automatisierung nicht komplexer als die eigentliche Aufgabe sein sollte. Ansible erlaubt es – parallel zum normalen Betrieb und ohne Ihre Infrastruktur umzubauen – die Arbeiten zu automatisieren und Schritt für Schritt zu wachsen, bis alle Pain-Points[2] und wiederkehrenden Aufgaben automatisiert sind.

Über verschlüsselte Kommunikation (SSH) und in leicht lesbarer YAML[3] Syntax ist die Erstellung und Beschreibung der Automatisierung effizient umsetzbar. Durch die Wiederverwendbarkeit von Rollen und Variablen können fertige Teile flexibel wiederverwendet und der Automatisierungsaufwand auf ein Minimum reduziert werden.

Fazit

Ansible zeichnet sich durch Einfachheit, Lesbarkeit und eine schlanke Umsetzung aus. Der Aufwand ist vergleichsweise gering. Daher ist Ansible generell für jeden interessant, der sich mit Serverkonfigurationen und Deployments befasst. Die Automatisierung und Standardisierung bringt eine signifikante Effizienzsteigerung bei der Serverkonfiguration, die eindeutig für den Einsatz von Ansible spricht. Das Tool entlastet Systemadministratoren erheblich dadurch, dass sich Fehler oder Sicherheitslücken in den Konfigurationen mithilfe des Tools schnell und automatisiert vermeiden und beheben lassen.

„Der Mensch soll sich von fremdbestimmten Tätigkeiten befreien und sie Maschinen überlassen, um sich selbst stärker zu entfalten.“

Konrad Zuse

Was wir für Sie tun können.

Wir beraten Sie gerne bei der Automatisation Ihrer Deployment- und Konfigurations-Prozesse und helfen Ihnen, Ihre Aufgaben zu beschleunigen. Wir unterstützen Sie von der Planung, über die Umsetzung, bis hin zur Einführung in den Tagesbetrieb und darüber hinaus. In Workshops und Seminaren können wir Ihnen helfen, den Wissenstransfer zu intensivieren und auszubauen.

Anker

Interesse geweckt?

Sollten Sie Hilfe bei der Planung Ihrer IT-Infrastruktur benötigen, stehen wir gerne zur Verfügung. Sprechen Sie uns an!

kontaktieren ››

Fußnoten/Glossar

1

DevOps beschreibt einen Prozessverbesserungs-Ansatz aus den Bereichen der Softwareentwicklung und Systemadministration. DevOps ist ein Kunstwort aus den Begriffen Development (englisch für Entwicklung) und IT Operations (englisch für IT-Betrieb). [Quelle: Wikipedia]

↩︎
2

Dort wo Sie Performance-Engpässe in der Produktion spüren, wurde ein Pain-Point ermittelt. Durch die Analyse und das Monitoring der Infrastruktur können vorausschauende Aktionen geplant werden, so dass solche Pain-Points vermieden werden können.

↩︎
3

YAML ist eine vereinfachte Auszeichnungssprache (markup language), angelehnt an XML.

↩︎
4

Python ist eine universelle Skriptsprache, die auf jedem gängigen Linuxsystem lauffähig ist.

↩︎

Intelligente und praktikable Sicherheit für Ihre IT

Ein SIEM (Security Information and Event Management System) hilft Ihrem Unternehmen Licht in das Dunkel der Zugriffe und Kommunikationsbeziehungen zu bringen.

mehr erfahren ››

Ransom-Ware und Datenverlust vorbeugen

Durch ein geprüftes Datenwiederherstellungskonzept sind Sie auch nach einem Vorfall durch einen Krypto-Trojaner oder Cyber-Attacken geschützt

mehr erfahren ››

Maßnahmen zur Daten­schutz­grund­verordnung

Stichtag: 25.05.2018 - Das bisherige Datenschutzrecht wird durch die europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) ersetzt

mehr erfahren ››